„Nur weil du deinen Traum hinauszögern oder auf Eis legen musst, heißt das nicht, dass du ihn dabei belassen musst“, sagt sie.

Tatsächlich hatte Mohammed zwei Träume gehegt: eine Wohltätigkeitsorganisation zu gründen und Schauspieler zu werden.

Jahrzehntelang müssen diese Sehnsüchte unwahrscheinlich, wenn nicht sogar unmöglich erschienen sein

lock
Zurück geben." Ihre Mutter war Lehrerin; Ihr Vater arbeitete für das Verkehrssystem in Washington DC. Was will Kathi? Denn das ist mein Leben und ich lebe es so gut ich kann."

Erzählen Sie uns: Hat Ihr Leben nach 60 eine neue Richtung eingeschlagen?

. „Wenn es nötig war, habe ich versucht, zu helfen, was ich konnte. „Nur weil du deinen Traum hinauszögern oder auf Eis legen musst, heißt das nicht, dass du ihn dabei belassen musst", sagt sie.

Tatsächlich hatte Mohammed zwei Träume gehegt: eine Wohltätigkeitsorganisation zu gründen und Schauspieler zu werden.

Jahrzehntelang müssen diese Sehnsüchte unwahrscheinlich, wenn nicht sogar unmöglich erschienen sein. In manchen Familien redet man einfach nicht darüber, was in der Familie vor sich geht."

Auch sie war zurückhaltend.

Kathi Muhammad ist vor einigen Jahren 60 geworden. „Viele von ihnen waren privat und abgeschlossen. Sie nahm sie beim Wort, arbeitete ehrenamtlich in einer Kinderbibliothek und als „Streifenmädchen", um anderen beim sicheren Überqueren von Straßen zu helfen, und war außerdem Studienberaterin. „Wir alle haben Herausforderungen und wir alle haben Lösungen für die Herausforderungen. Sie las auch Theaterstücke.

Als Muhammad 60 Jahre alt wurde, befürchtete sie nicht, dass sie zu lange gewartet hatte, sondern glaubte, im perfekten Moment angekommen zu sein, um sich auf ihre Wünsche zu konzentrieren. Ich sehe mich als 40." Als sie 60 Jahre alt wurde und in den Ruhestand ging, wusste sie, dass es an der Zeit war, ihren Träumen Priorität einzuräumen. Foto: Shuran Huang/The Guardian

Es war schwieriger, ihre andere Leidenschaft an ihren Eltern vorbeizubringen. „Ich habe auch nicht geteilt. Sie war im College eine feste Größe im Drama Club. Sieht sie sich wirklich als Rentnerin? „Ich bin im Ruhestand von dem, was ich tun musste, und ich bin nicht im Ruhestand von dem, was ich tun möchte", sagt sie. Du weißt nie, was passieren wird. Doch als sie Bildende Kunst studieren wollte, legten ihre Eltern ein Veto ein: „Das ist kein sicheres Einkommen."

Hat sie das übel genommen? „Nein, weil ich es trotzdem durchziehe", sagt sie sofort. Mit anderen Worten, sagt sie, wenn etwas schief gelaufen ist, hat sie es korrigiert.

Das klingt nach einer anstrengenden Kombination, auch ohne den Zweitjob als Beraterin für Mary Kay Kosmetik. Aber Mohammed hatte schon immer viel Energie. „Sechzig hat mir ein Gefühl gegeben: Willst du das? Ja? Dann tu es."

Sie ist so beschäftigt – sie unterrichtet auch Aqua-Cycling. Ich denke immer: etwas Neues, etwas Neues. Wie viele genau, will sie nicht sagen, denn „ich schätze mich nicht in diesem Alter ein. „Ein verspäteter Traum ist kein verleugneter Traum." Sie benutzt dieses Zitat so oft, sagt sie, es könnte genauso gut ihr eigenes sein.

Sie organisiert jetzt das jährliche Swag-Treffen im Oktober zum Thema Frauen und Geld und hofft, seine Reichweite zu erweitern. Als Kind war ihr Lieblingsspielzeug ihr Remco-Schauboot, ein Miniaturtheater. Ich denke, eine Person kann einen Unterschied machen", sagt sie.

Kathi Muhammad trägt das T-Shirt ihrer Wohltätigkeitsorganisation SwagKathi Muhammad trägt das T-Shirt ihrer Wohltätigkeitsorganisation Swag. Muhammad hat ihr Leben damit verbracht, den Bedürfnissen anderer zu dienen: zu Hause als Mutter von fünf Kindern, die sie mit ihrem Ehemann großgezogen hat; und bei der Arbeit im US-Verteidigungsministerium, wo sie „zuständig für Park- und Bauprojekte, Renovierungen, Heizung, Klimatisierung" war. „Ich freue mich auf jeden Tag. In all den Jahren, in denen sie nicht spielte, ging Muhammad „ins Kino und passte auf: So haben sie dieses Wort gesagt, so bewegen sie sich". Sie nimmt Schauspielunterricht, hat Credits in der Filmindustrie-Datenbank IMDb und tritt etwa zweimal pro Woche auf.

„Sag niemals: ‚Ich bin zu alt – ich kann das nicht.' Sagen Sie immer: ‚Das will ich machen.' Sobald Sie das getan haben, unternehmen Sie Schritte, um Ihren Traum voranzutreiben", sagt sie. „Ich habe das Gefühl, dass es jetzt an der Zeit ist, mich um Kathi zu kümmern. Ich bin immer bereit zu gehen."

Zunächst gründete sie ihre gemeinnützige Organisation Serving Women Across Generations (Swag), die jährliche Panels und Veranstaltungen für Frauen in Prince George's County, Maryland, wo sie lebt, veranstaltet.

Sagen Sie niemals: „Ich bin zu alt – ich kann das nicht." Sag immer: 'Das will ich machen'

Als Bundespolizistin und später im Verteidigungsministerium, sagt Muhammad, seien ihre Büros von Frauen dominiert worden, doch ihre Kollegen hätten sich nicht geöffnet. Jemand anderes macht immer dasselbe durch und kann Lösungen austauschen."

Als sie aufwuchs, sagten Muhammads Eltern gerne: „Seid gute Bürger. Ich habe meine Organisation auf der Tatsache gegründet, dass Frauen teilen müssen", sagt sie Neuanfang nach 60: Ich ging in den Ruhestand – und fing an, meinen Träumen zu folgen | Leben und Stil

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schweizer Immobilienmangel: Wohnungsnot

Biometrische Terminals

Da diese Art von Schloss schwierig gestaltet wurde, kann es für einen Schlosser schwierig sein, hineinzukommen